Aargau  
Appenzell 
Basel-Land
Basel-Stadt 
Bern 
Fribourg 
Glarus 
Graubünden 
Luzern 
Obwalden 
Schwyz 
Solothurn 
St. Gallen  
Tessin 
Thurgau 
Waadt 
Zug 
Zürich  
Home  Mini Schwiiz Reiseberichte News  Mail mir 

Tessin

 

TessinDas Tessin wird unterteilt in die Regionen "Lago Maggiore", "Lago di Lugano" und "Obertessin". In diesem Kanton wohnt der Grossteil der italienischsprechenden Schweizer-Bevölkerung. Jedoch ist das Tessin auch sehr stark von Touristen, bzw. von "Ausländern" mit Ferienwohnungen und -häusern im Tessin geprägt. Die Orte Bellinzona, Locarno, Ascona und Lugano zählen zu den wichtigsten touristischen Zentren, aber auch das Swissminiatur ist eine Attraktion.


Ich war in meinem Leben natürlich öfters als nur 3x im Tessin.
Aber von lediglich 4x habe ich Fotos in digitaler Version


Tessin-Weekend, bzw. Brissago, 17.-19. März 2007

Meine neue Firma hat eine Ferienwohnung im Tessin, genauer gesagt in Brissago. Und um aus allem hier mal rauszukommen, hab ich mein Schatzi damit überrascht Freitagabend gings los, so spät, dass es keinen Verkehr mehr hatte... nach 2 3/4h waren wir da. Eine echt nette, helle, schöne, geräumige Wohnung!

Wir haben dann am Weekend ein wenig die Gegend unsicher gemacht... Ascona angeguckt, im Verzascatal Steine rumgeschmissen, im Maggiatal viel Auto gefahren, Eis gegessen, Sonnenstich geholt, Trivial Pursuit gespielt und es uns einfach gut gehen lassen. War wirklich echt schön!

Viele Fotos gibt's davon nicht. Aber was es gibt, will ich Euch nicht vorenthalten.

Legende:

Foto 1-3: Wohnungs-Aussicht!
Foto 3 und 4: Ascona
Rest: Verzascatal, bzw. Gögi und ich

Brissago Brissago Brissago Ascona Ascona
Ascona Verzascatal Verzascatal Verzascatal Verzascatal
Verzascatal Verzascatal Verzascatal Verzascatal

Tessin-Weekend, bzw. Brissago, 27.-30. Juni 2008

Und wir waren wieder mal in der netten Ferienwohnung. Wer nicht glaubt, dass sie nett ist, der ziehe sich nur mal den Ausblick rein, den man sogar direkt vom Bett aus hat

Brissago Brissago Brissago Brissago

Am Samstag machten wir uns einen netten Tag im Lido Brissago, bzw. waren wir zuerst kurz in Locarno, und danach am sünnelen und bädelen.

Am Sonntag hatte Gögi Geburtstag und da er einen Picknickkorb geschenkt kriegte, gings in die Höhe; auf der Suche nach einem lauschigen Plätzchen. Gelandet sind wir in Trarego Viggiano, welches einen sehr speziell aussehenden Friedhof hat. Nein, wir haben natürlich nicht da gepicknickt, sondern auf einer schönen grünen Spielplatzwiese.

Trarego Trarego

Das Wetter meinte es nicht so gut mit uns, und bevor das donnern heftiger wurde, packten wir unsere Siebensachen und fuhren heimwärts. Auf der höchst kriminellen Uferstrecke zurück nach Brissago stoppten wir noch kurz um ein paar Fotos der genial aussehenden Inseln vor Cannero zu machen, bzw. von den Castelli di Cannero. Diese Burg kann man leider nicht besichtigen, bzw. auch die grössere der beiden Inseln besteigen noch sonst was. Sie ist mit Eisen gesichert. Auf die kleinere Insel kann man hinüberschwimmen habe ich gelesen, bzw. schiffen natürlich einige Boote darum herum...

Castelli di Cannero Castelli di Cannero Castelli di Cannero Castelli di Cannero Castelli di Cannero

Abends gings dann ins legendäre Grotto Borei oberhalb von Brissago zum Risotto essen. Tja, mit dem schlechten Wetter hatte man leider nicht sonderlich viel von der tollen Aussicht. Wir stellen sie uns weiterhin einfach vor. Aber den Risotto kann ich definitiv weiter empfehlen!

Montags war dann nicht viel spektakuläres... wir waren ja zum erholen da, ergo Lido Brissago bis es wieder anfing zu regnen *hmpf* Aber ist schon schön die Gegend - und wir waren sicher nicht das letzte Mal dort!


28.4.-1.5.2012: Verzascatal - Unser 1. Hochzeitstag

Mein Gotti hat, so will es der Zufall, quasi direkt vor der Ferienwohnung meiner (inzwischen Ex-) Firma eine Ferienwohnung. Und sie schenkte uns zur Hochzeit, dass wir die mal benützen durfen. Was wir anlässlich unseres ersten Hochzeitstages einlösten.

Am Freitagabend, nach dem Feierabendverkehr, fuhren wir frohen Mutes los. Und lernten kennen, wie ärgerlich der Gotthardtunnel sein kann. Nachdem wir 1h an Ort und Stelle verharrten, rief ich eine Freundin an um mich zu erkundigen, ob sie mal im Internet recherchieren könne. Ja, in der Tat, der Gotthardtunnel sei wegen eines Pannenlastwagens gesperrt Na prima. Das Warten war echt ätzend; auch wenn sich die anderen Menschen fleissig Mühe gaben Unterhaltung zu betreiben indem sie auf dunkel angezogen auf dem Pannenstreifen rumlatschten, wo regelmässig von hinten ein Auto angebraust kam und sie beinahe umfuhr...

Tessin Tessin Tessin

Nach über 5h Fahrt kamen wir mitten in der Nacht doch noch in Brissago an

Die Wetterprognose war uns ja bekannt: Ausser Samstag Regen Regen Regen. Aber wir wollten es nicht glauben. So oder so: Der Samstag war es wert, dass wir da waren. Die Wanderung die Gögi für uns rausgesucht hat war zwar echt heavy (für mich...), aber auch wirklich schön. Den ganzen Weg lang trafen wir keine Menschenseele und das obwohl ansonsten im Verzascatal soviele Leute sind. Aber die bleiben halt alle unten bei der Verzasca und klettern nicht in die Höhe wie wir

Verzascatal-Wanderung

Ausgehend von dem wohl bekanntesten Punkt im Verzascatal ging es bergauf und das bei superwarmem Wetter. Aber seht selbst... oder lauft selbst! Hier wäre die Wanderkarte dazu: >> Wanderung Verzascatal oder ganz modern: Die "Eggpunkte" der Wanderung für Swissmap oder für ein GPS-Navigerät.

Tessin Tessin Tessin Tessin Tessin
Tessin Tessin Tessin Tessin Tessin
Tessin Tessin Tessin    
Tessin Tessin Tessin Tessin Tessin
Tessin Tessin Tessin Tessin Tessin
Tessin Tessin Tessin Tessin Tessin
Tessin Tessin Tessin Tessin  
Tessin Tessin Tessin Tessin Tessin

Tja, die restlichen Tage war das Wetter genauso wie es uns die Vorhersage glaubhaft machen wollte: Regen Regen Regen So gemein! Das sind Fotos von 3 verschiedenen Tagen. Finde den Unterschied

Tessin Tessin Tessin

Aber immerhin cool, dass zu der Ferienwohnung ein Indoor-Hallenbad und eine Sauna gehört. So haben wir das ausgiebig genutzt. Dazu Spiele gespielt, Kuchen gebacken, Filme geschaut und einfach die Zeit miteinander genossen.

Am 30. April war dann natürlich für uns ein spezieller Tag: Vor 1 Jahr haben wir uns das Ja-Wort gegeben. Fotos davon sind übrigens unter >> Meine Liebe zu sehen! Nun 1 Jahr später ist... na klar, alles immer noch gleich. Das was mich zuvor an Schatzi nervte, nervt immer noch, das was ihn an mir zur Weissglut trieb, treibt immer noch *höhö* Und am wichtigsten: Die Liebe, die wir füreinander empfinden, spühren wir immer noch genauso tief

Anlässlich unseres Hochzeitstages durften wir eine Geschenkebox auspacken, welche wir an unserem Hochzeitsfest zunageln mussten. Tja mein lieber Mann, selber schuld, dass Du damals vor einem Jahr so fleissig Nägel reingehauen hast, jetzt musst Du dafür auch "bluten" beim aufstemmen

Tessin Tessin Tessin

Ihr seht, wir haben aus dem regenreichen verlängerten Wochenende das Beste gemacht. Und mit Gotti vereinbart, die Ferienwohnung ein weiteres Mal zu mieten, dann hoffentlich bei schönem Wetter.


Erste Familienferien in Lugano & Region, 25.8.-4.9.2013

Mit unserer im April geborenen Verstärkung wollten wir unsere Sommerferien dieses Jahr nicht in allzu weiter Ferne verbringen - und doch ein wenig Feriengefühl haben. So landeten wir am Schluss im Tessin, bzw. in einem kleinen Haus in Lugano-Massagno, welches wir über Interhome gefunden habe:

Ferienwohnung Casetta Margherita:

Das kleine Haus liegt im Ortsbereich Lugano-Massagno und beeinhaltet 2 Schlafzimmer, eine Küche, ein Bad und ein Wohnzimmer. Unser Grund, dass für uns für die Casetta Margherita entschieden haben war der Umschwung: Sitzplatz vor, Garten hinter dem Haus.
Das Häuslein ist klein, etwas arg ringhörig, und ein bisschen zu nahe an einer grösseren Strasse, weshalb geräuschempfindliche Personen wie ich nicht mit offenem Fenster schlafen können. Und der Schlaf war wegen extrem unbequemer Matratzen auch nicht gerade sehr erholsam.
Abgesehen davon war es aber genau sowas, wie wir gesucht haben: Sonniger Sitzplatz, grosser Garten mit Schatten, bzw. sogar einem tollen Zelt, wo man somit abends gemütlich essen konnte, ein separates Schlafzimmer für die Kleine, kleine aber funktionale Küche.
Zum Glück haben wir unser neues Familienauto noch nicht - das wär auf dem Parkplatz etwas schwierig geworden...

Casetta Margherita Lugano Casetta Margherita Lugano Casetta Margherita Lugano Casetta Margherita Lugano Casetta Margherita Lugano
Casetta Margherita Lugano Casetta Margherita Lugano Casetta Margherita Lugano Casetta Margherita Lugano

Die Hinfahrt:

Wie gesagt, wir haben unser Familienauto noch nicht... Aber mein Pfüdi hat echt alles gegeben... Okay, einen Koffer mussten wir zusätzlich per Bahn runterschicken...

Tessin Lugano Morcote

Die Reise lief super, Mini-Cheesy hat brav mitgemacht und so waren wir recht zackig in Lugano. Früher als wir in unsere Wohnung konnten, weshalb wir noch eine Runde durch einen Park in Lugano gedreht haben.

Lugano:

Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote

Morcote:

Am nächsten Tag haben wir einen Ausflug nach Morcote gemacht. Ich hatte schon mehrmals von diesem Dorf gehört, war aber zuvor noch nie da. Ziemlich bald stellten wir fest, dass ein Familienausflug neue logistische Überlegungen mit sich bringt als Pärchenferien. Denn wie wohl noch viele Dörfer im Tessin ist auch Morcote vor allem über Treppen zu besichtigen und somit nicht wirklich kinderwagentauglich. Nachdem wir uns in einer Pizzeria kurz gestärkt hatten - und leider erst danach auf dem Rückweg zum Auto dieses Schild zu einem veganen Imbiss sahen *grummel* - ging's mit dem Luemai los in Morcotes Inneres, bzw. in die Höhe hinauf zu Kirche und Friedhof. Wie so oft in südlicheren Gegenden "haust" man auch dort als Toter mit schöner Aussicht.

Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote
Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote

Am nächsten Tag wollten wir das Foxtown unsicher machen, stellten aber dann dort fest, dass es sich dabei ja nicht um ein grosses Einkaufszentrum mit verschiedenen Läden handelt sonderlich dass all die zig Geschäfte "nur" Kleidergeschäfte sind. Was für mich momentan wenig Sinn macht, da ich ja nicht vor habe noch Ewigkeiten in der jetzigen (Über-)Grösse zu bleiben Also fuhren wir weiter nach

Como:

Für die Kleine hatte ich ja zum Glück rechtzeitig eine Identitätskarte machen lassen. Was übrigens ganz witzig ist, von einem Baby ein Portraitfoto zu machen, wenn es weder den Kopf selber halten kann geschweige denn sitzen
Como ist wirklich ein härziges Städtlein (Stadt?) und hat mir sehr gut gefallen.

Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote

Auf der Suche nach schönen Badis in der Gegend wies mich das Internet auf Carona hin. Das nicht nur eine lässige Badi hat sondern auch als Dörflein sich anzusehen lohnt. Was wir natürlich gerne machten.

Carona:

Carona liegt ob Lugano in der Höhe und ist ein altes, aber gepflegtes Dorf. Man braucht nicht lange um es komplett zu besichtigen, aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote
Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano MorcoteTessin Lugano Morcote

Und lässt sich vor allem super mit dem schönen Botanischen Garten und dem Schwimmbad kombinieren.

Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote
Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote

Wenn man schon Ferien in Lugano macht, darf Lugano selber natürlich auch nicht zu kurz kommen. So haben wir uns natürlich auch in dessen Altstadt und am See herumgetrieben und dabei z.B. den leckeren Bioladen Sapori Bio gefunden (der App Happy Cow sei dank) wo wir uns vegan verköstigen konnten. Ansonsten haben wir halt viel "zuhause" was gekocht, bzw. ich mich bekochen lassen und unseren Garten dort genossen, der uns ja hier im richtigen Zuhause immer wieder mal fehlt..

Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote
Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote Tessin Lugano Morcote

Es waren wunderschöne erste Familienferien, die leider viiiiiiel zu schnell vorbeigegangen sind. Ich freue mich auf noch viele viele weitere Reisen mit meinen zwei Herblättern

 

 

 

 


Letzte Aktualisierung:8. September 2013 __________________________________________________________________________

 

 © by Cheesy