Interrail 
Deutschland 
England 
Frankreich 
Griechenland 
Irland 
Italien  
Mauritius  
Niederlande 
Österreich 
Portugal 
Schottland 
Spanien 
Home  Mini Schwiiz Reiseberichte News  Mail mir 

Südtirol 2004

6.10.04 - 11.10.04

(Weitere Südtirol-Reiseberichte gibt's aus dem Jahr 2010 und 2015).

Hinweis zu den "Foto-Alben": Draufklicken & es vergrössert sich! Teilweise gibt's innerhalb der Fotos eine Menüführung, manchmal nicht. Schön abwechslungsreich *gg* Nun denn los:

Endlich war es mal wieder soweit: Ferien im Luxus waren gebucht - sprich mal wieder eine richtige Matratze und Dusche etc. anstelle von Zelt oder "Massenschlag" in der Jugendherberge. Nicht dass ich verwöhnt wäre, aber so hin und wieder mal ein Hotel unter den Füssen zu spüren damit man nicht vergisst wie es ist tut auch gut...

So fuhren wir am Mittwoch, 6.10.04 also los in Richtung Feriendomizil Hotel Waldhof in Girlan, bzw. in Cornaiano auf Italienisch.

An unserem Ankunftstag haben wir nicht mehr soviel gemacht ausser einem Tischtennis- und Fussballspiel was auch den letzten Spielmuffel aus der Reserve gelockt hat. Und nach dem besagten 5-Gang-Menü, selbstverständlich nicht wie oben abgebildet im Freien *brrr* ging's auch schon bald Richtung Bett. Man ist halt schon ganz schön lange unterwegs und auch mit Unterhaltung alla Peach Weber oder Fahrer alla Gögi wird man dennoch müde...

Sandmännchen weg, die letzten Sandreste aus den Augen gerieben, die Dusche mangels warmem Wasser aus dem Kopf geschlagen ging es Richtung Frühstücksbuffet, sprich Kampf um die Resten Käse und die letzten Tropfen Orangenjus. Okay, Madame Warasin (Inhaberin) kam ja brav nachfüllen (5 neue Scheibchen, 3 neue Deziliter *g*) aber etwas kleinlich war es schon. Vielleicht war die Familie Warasin früher Familie Mac Warasin aus Schottland? *grins* Anschliessend brachen wir auf in den Kampf: Durchfahrt durch Bozen/Bolzano, Wegfindung in Richtung der Dolomiten. Nun gut, auch diese Herausforderung meisterten wir (mit entsprechendem Zeitaufwand *g*) und fanden uns an diesem See hier wieder:

Suedtirol Suedtirol Suedtirol
Suedtirol Suedtirol Suedtirol
Suedtirol Suedtirol Suedtirol

So zur Info: Der flotte junge Mann ist meiner, der ältere aber nicht weniger attraktive Herr gehört der junggebliebenen Frau nebendran (auch Mami und Stiefvater genannt *gg*) und die Lady in Red ist meine Wenigkeit....

Nach einer Kaffeestärkung in einem Restaurant auf dem Weg...

Suedtirol Suedtirol Suedtirol
Suedtirol Suedtirol

...fuhr uns unser Taxi (merci Hansruedi *gg*) stets weiter Richtung Dolomiten, frohen Mutes deren Spitzen zu sehen auch wenn der Himmel noch so wolkenverhangen war...Und folgendes kam dabei raus:

Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol
Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol

Auch wenn zu dem Zeitpunkt gerade wirklich das grosse Fest der Kastelruther Spatzen war in Kastelruth, so konnte ich meine Mam (namens Ruth, wie passend *gg*) doch davon abhalten tagelang nun vor dem Zelt sitzend auf die Spatzen zu warten. Also machten wir lediglich einen kleinen Dorfbummel und fuhren dann wieder heim.

Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol
Suedtirol Suedtirol

Um nach der vielen Autofahrt noch ein wenig Sport zu betreiben, musste es vor dem Essen natürlich noch für ein paar knallharte Matchs reichen - zuerst outdoor am "Göggelikasten", nach dem Essen dann noch indoor mit "30-erlen" und "Skip-Bo"....

Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol

Und schon brach der nächste Tag an: Freitag. Da zogen Gögi und ich alleine los und zwar zuerst in Richtung Bozen/Bolzano, auf der Suche nach dem bekannten Wochenmarkt von dem nur noch das Wort "bekannt" übrig ist oder wir waren einfach zu wenig entdeckerisch gestimmt um ihn zu finden. Vielleicht zog es uns aber eh unbewusst weiter, denn das Dorf Tirol mit dem Schloss Tirol erwartete uns...Und wie Ihr seht, sind wir da ganz schön lange hängengeblieben :-)

Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol
Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol
Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol
Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol
Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol

Das Highlight im Schloss Tirol fand ich ja das elektronische Gästebuch, retourblickend auf 1925 oder so. Da hat sich nun ein gelangweilter Mensch die Mühe gemacht, s ä m t l i c h e Gästebuchnotizen (handgeschrieben wohlvermerkt!) zu entziffern und in eine Datenbank einzutragen. Somit kann man nun nach Namen suchen (nein, es war noch keiner meiner Verwandten da), nach Ortschaft (ja, sogar Wädenswiler haben es dorthin geschafft!) oder nach Beruf...total witzig gemacht! Wir haben natürlich auch gleich unsere Fussspuren hinterlassen damit unsere Ururururahnen vielleicht mal nach uns suchen gehen - und fündig werden ;-)

Nun gut, nach dem ausgiebigen Tiroler-Bummel ging's dann via Stock-und-Wiesen-Weg heim, denn die Rückenmassage wartete auf uns. Naja....soooo toll war die auch nicht und warum sie bei meinem Freund doppelt so lange ging wie bei mir will ich gar nicht wissen *fg*

Der 9.te Oktober brach an: Das mitgebrachte Geburtstagskind (meine Mutter) wurde gefeiert und anschliessend auf Bergtouren mitgeschleppt *gg* Castelfelder nennt sich der Hügel und nebst uns hatte es da noch andere wilde Tiere *gg* Irgendwelche Milchgeber (Kühe), Käseanbieter (määääääh), ein Bild erst für aber 18-jährige (zweitletztes Bild) usw. :-)

Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol
Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol
Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol
Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol

Nach einer Stärkung in Kaltern mussten diese Kalorien auch gleich abtrainiert werden, dies in Form eines Spazierganges um den Montigglersee.

Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol

Und schon brach der letzte Ferientag an. Was zuerst mit einigermassen trockenem Wetter anfing, ging über in Regengüsse sondergleichen. Also fuhren wir ein bisschen auf verd... engen Bergsträsschen rum (wobei Gögi behauptet er habe mich da nicht extra zwecks Fahrübung raufgeschickt *hmpf*), gingen Bier trinken, bzw. die "Erwachsenen" Bier während wir uns mit Tee und warmer Schoggi begnügten *g* Last but not least fanden wir doch noch ein schönes Ausflugsziel als Abschluss und zwar nicht wie erwartet die Fragsburg aber den Fragsburger Wasserfall. Nicht nur der Wasserfall an und für sich, sondern auch der Weg dorthin inkl. Marroni sammeln war ein Erlebnis.

Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol
Suedtirol Suedtirol Suedtirol Suedtirol

Das letzte Mahl, die letzte Nacht, das letzte Spiel, der letzte Kuss vom flotten Kellner *gg* und schon ging's wieder heimwärts...

Es war schön im Südtirol zu verweilen...auf den Spuren meines 1/8 italienischen Blutes welches aus dieser Ecke stammt...

 

Übernachten im Südtirol - Hotel Waldhof in Girlan

 

Unser Feriendomizil war das Hotel Waldhof in Girlan, bzw. in Cornaiano auf Italienisch. Meine Eltern waren bereits zig-mal dort in den Ferien, weshalb wir nach gar nichts anderem suchten

Suedtirol

Nun gut, die 4 Sterne hat es nicht wirklich verdient...oder vielleicht nicht MEHR wirklich verdient. Was vermutlich mal ziemlich edel war wurde zu fest fallengelassen und der Zeit überlassen, der Beauty-Tiefstock sank tiefer als er gebaut war und es wäre einiges mehr aus ihm rauszuholen und das 5-Gang-Menü bestand zwar schon aus 5 Gängen aber wenn man nicht beim Salatbuffet zu Beginn kräftig zulangte musste man mit Wein den Magen füllen um Satt zu werden. Wobei das keine schlechte sondern lediglich teure Alternative ist...

Meinereiner war sehr enttäuscht und würde es nicht weiterempfehlen...

Es sei denn, sie renovieren mal wieder

Ach ja, die Fotos hier sind (2008) deren Homepage - und sehen sehr vielversprechend aus. Entweder renoviert - oder gut fotografiert

Hotel Waldhof Girlan

Hotel Waldhof Girlan Hotel Waldhof Girlan

Hotel Waldhof Girlan

 

 

 

 


Letzte Aktualisierung:__________________________________________________________________________

 

 © by Cheesy