Interrail
Deutschland 
England 
Frankreich 
Griechenland 
Irland 
Italien  
Mauritius  
Niederlande 
Österreich 
Portugal 
Schottland 
Spanien 
Home  Mini Schwiiz Reiseberichte News  Mail mir 

Gardasee

Der Gardasee ist ein bisschen wie Meer. Nur näher


30. Juni - 14. Juli 2018 - Weil's so schön war gleich nochmal; Campingplatz Piani di Clodia am Gardasee

Wie im Reisebericht 2017 geschrieben, war eine Woche auf diesem schönen Campingplatz in dieser tollen Gegend Italiens einfach zu kurz. Also wozu neue Angebote studieren und nicht zu wissen, woran man ist, wenn man doch einfach nochmal an denselben Ort gehen kann? Gesagt getan und so bibberte ich dem Dezember entgegen, als das Reservierungsformular offen war und ergatterte uns gleich einen der begehrten Caravans! Diesmal übrigens früher, eine Woche vor der offiziellen Ferienzeit und das war wirklich Gold wert! Einfach weniger Leute. Überall. Schön!

Gardasee

Die Anreise kriegten wir diesmal auch besser hin. Übung macht den Meister und inzwischen haben wir ja bereits je 1 Jahr mehr Elternschafterfahrung zu bieten *grins* Wir fuhren dieses Mal mehr oder weniger durch und kamen um die Mittagszeit an und durften auch bereits frühzeitig in unseren Caravan *yippie*

Nach einer kleinen Auszeit für alle, v.a. aber für den fleissigen Fahrer, gings dann auch erst mal an den See, wo wir auch eine erste spannende Entdeckung machten: Eine Schlange!

Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee

Die nächsten Tage verbrachten wir im und am Pool. Wobei, nicht alle. Der Bub war ja bereits am Vortag vom Fieber gepackt und dieses holte ihn nochmals 2 Tage ein. Poolverbot, uff. Aber er hat's super mitgemacht, v.a. auch weil er wusste, dass er danach mit ins Gardaland kann.

Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee

Aber erstmal wollten wir Lazise besuchen, welches wir im Vorjahr ja nur kurz gestreift hatten, da uns ein wilder Regenschauer überrascht hatte. Nun ja, soviel entspannter wurde es dann doch nicht, aber diesmal war das Gewitter sozusagen auf 2 Beinen unterwegs...

Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee

In der Hoffnung, dass das Gardaland seine Beinchen motivieren kann gingen wir dann aber natürlich trotzdem hin. Und wie erwartet - mit der nötigen Motivation kann der Bub von 10 Uhr morgens bis 10 Uhr abends! *lach* Es war ein wunderschöner Tag im Gardaland mit viel staunen, freuen, lachen!

Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee
Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee
Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee

Auf dem Campingplatz lief es eigentlich immer ähnlich ab: Entweder an den See oder an einen der Pools, lesen, chillen, baden... abends an die Minidisco damit unsere Little Dancing Queen sich ihrer neuen Leidenschaft hingeben konnte und teilweise noch die Show danach angucken. Wobei wir uns hier öfters mal trennten: Der Bub und ich guckten Fussball-WM (ich wurde Belgienfan, er Frankreich) und mein Mann und das Mädel schauten die Show.

Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee
Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee
GardaseeGardasee Gardasee Gardasee
Gardasee
Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee
Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee

Einmal fuhren wir zum Aquapark Cavour, eigentlich eine grosse Badi sozusagen, mit dem Highlight eines nachgestellten Sandstrandes.

Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee

Ein ander Mal schafften wir es tatsächlich noch nach Verona (nachdem ursprünglich Venedig auf dem Plan stand, uns dann aber irrsinnig weit und unnötig erschien). Die Kids liefen sogar super mit, weil sie sich so auf das Colosseum freuten, nachdem eines ihrer Lieblings-Pixi-Büchlein davon handelt, wie Androklus als Sklave in einem Colosseum gegen den Löwen antreten muss. Dummerweise konnten wir dann da aber nicht mal rein, da es wegen eines anstehenden Konzertes für sonstige Touristen geschlossen war *grummel* Ein Shoppingtrip im bald schliessenden OVS stimmte die Gemüter milder...

Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee
Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee
Gardasee Gardasee      

Da die Kids langsam Freude am Seebaden empfanden, suchten wir noch einen schönen Badeplatz ausserhalb des Campings raus und landeten am Spiaggia Baia delle Sirene - sehr schön! Wirklich zu empfehlen!

Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee
Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee

Alles hat ein Ende... ein paar letzte schöne Sonnenuntergänge, die letzten Züge im See schwimmen und am Abreisetag noch bis nach dem Mittag im Pool baden, bevor wir wieder nach Hause mussten....

Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee

Gardasee, Piani di Clodia, es war einmal mehr wunderwunderschön bei dir!! Die Zeit verging viel zu schnell. Die Erholung war perfekt. Das Mädel fragte beim abfahren, ob wir nächstes Jahr wieder kommen. Ganz ehrlich, ich weiss es nicht. Vielleicht machen wir mal kurz Pause von dir? Aber... psssst, so unter uns... ich glaube nicht, dass es das letzte Mal war


27. Juli - 3. August 2017 - Familienferien am Gardasee

Nun hat es uns auch; das "Ferien machen in der Schulzeit". Heuer zwar vor allem wegen mir (ich bin gerade an der Weiterbildung zur Fachfrau Finanz- und Rechnungswesen), aber ab August dann sowieso auch wegen der 'Grossen', die nun mit dem Kindergarten startet. Also wollten wir das halt mal Camping Piani di Clodiaausprobieren und suchten eigentlich erst nach Meerferien. Ende Juli? Forget about it. Meeeega teuer! Die Suche nach Sommerferien 17 startete damals im November 2016 - und, ich schwör, viele Campingplätze schrieben mir damals bereits eine Absage von wegen ausgebucht. Unglaublich krass oder?
Zum Glück wurde ich nach zig Stunden Internetrecherche doch noch fündig und zwar beim Camping Piani di Clodia. Wenn ihr bis zum zweiten Reisebericht "Gardasee 2005" kommt, werdet Ihr wohl auch laut herauslachen Aber gut, da sind einige Jahre ins Land gezogen und auch mein Mann erinnerte sich nicht mehr daran....
Wie dem auch sei; auf dem Camping Piani di Clodia mieteten wir uns für eine Woche einen Maxi Caravan. Nur eine Woche? Ja... ganz bewusst. Eigentlich hatten wir 2 Wochen Ferien, aber wir wussten nicht so recht, ob uns ein sommerlich überfüllter Campingplatz mit 100'000 schreienden Kindern wirklich gefallen würde. Es sollte sich herausstellen, dass zwei Wochen seeehr schön gewesen wären *schnief*

Anfahrt Bern - Lugano - Gardasee

Da unsere Kinder nicht gerne wach Auto fahren, bzw. vor allem der Kleinere sich da auch wirklich schlecht ablenken lässt, fuhren wir morgens um 4 Uhr los. Der Plan war die erste Etappe bis Lugano mit einem Morgenschlaf zu absolvieren und den Rest mit einem Mittagsschlaf. Theoretisch wäre das eine gute Idee gewesen, wären die Strassen ab Italien nicht derart überfüllt gewesen. Stau Stau und nochmals Stau und was sich ursprünglich als halbe Strecke von weniger als 4h anmuten liess wurde zu einer ewig dauerenden Fahrt von 6h. Wir waren allesamt nudelfertig danach!

Lugano

Der Zwischenstopp in Lugano war schnell erreicht. So schnell, dass noch kaum ein Café offen hatte zum frühstücken. Also bummelten wir noch ein wenig rum und holten dann in einem veganen Laden vegane Gipfeli & Co., welche wir am See unten verspeisten. Dort liessen wir die Kids noch auf dem Spielplatz herumtoben (so wenig wie sie zu der frühen Uhrzeit schon mochten) und gingen später noch mit dem Tourizügli rumfahren.

Gardasee Gardasee Gardasee

Lazise - Camping Piani di Clodia

Viele viele Stunden später kamen wir endlich an unserem Camping an, checkten ein und machten ausser einem Spielplatzbesuch gar nicht mehr so viel... Die nächsten Tage lernten wir unseren Campingplatz aber kennen; wobei ich sagen muss, überall sind wir gar nicht durchgekommen, so gross ist er. Das wovor wir ursprünglich Angst hatten - dass er weil so gross so überlaufen ist - erwies sich als Segen, denn die Menschenmenge verteilte sich problemlos und es war einfach nur mega gemütlich. Mit den zwei separaten Poollandschaften (beide mit mehreren Pools) und der Möglichkeit, am Strand zu baden (wobei letzteres jetzt nicht sooo der Burner ist und es am Gardasee bestimmt bessere Plätze gibt), den diversen Liegemöglichkeiten sowie Spielplätzen usw. Ich fand die Zeit auf dem Camping wirklich toll und wir alle haben uns sehr wohl gefühlt! Abends gab es immer eine Minididisco und BabyBel fand das ganz toll und tanzte dann am letzten Abend auch endlich mal mit. Ich sag nur: "Socu Baci Vira" Die Animation danach, die, nun ja... daran könnte noch gearbeitet werden...

Am Abreisetag feierte der Campingplatz seinen Geburtstag und wir konnten einen Color Run miterleben. Die Kids fanden es toll, sich danach mit der am Boden liegengebliebenen Farbe einzureiben und ich fand es bis zu einem späteren Zeitpunkt, als ich versuchte, die Farbe aus Wäsche und vom Auto zu kriegen auch ganz witzig...

Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee
Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee
Gardasee Gardasee Gardasee  
Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee
Gardasee Gardasee Gardasee    
Gardasee Gardasee Gardasee    

 

Lazise

Wenn auch nicht direkt in Lazise selber, so ist Lazise doch die nächste Ortschaft, die man anschauen gehen sollte, da wirklich recht härzig. Allerdings wurde unser Bummel während der Mittagszeit aprupt unterbrochen, da ein mega Gewitter aufzog. Es scheint, als wären sich dies Italiener weniger gewohnt, denn alles wurde ziemlich hektisch und nervös - mehr als nahe ein Erdbeben. Aber zuvor bummelten wir ein wenig rum und schossen Fotos (einige Blumenfotos by BabyBel, sie liebt es).

Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee
Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee
Gardasee Gardasee Gardasee

Goldstrand Gardasee

Eigentlich wollten wir nach Sirmione. Aber wir hatten viel zu lange bis wir aufbrachen und als wir endlich da waren, waren alle da. Und ja, mit alle meine ich wirklich genausoviele! Wir standen ca. 1h in die 'Stadt' rein nur um ernüchtert festzustellen, dass es da keine Chance mehr gibt zu parken und wieder rausfuhren, bzw. eher raus-stauten. Ziemlich entnervt und überhitzt beschlossen wir, das seinzulassen und suchten einen Strand. Und fanden den perfekten: Nicht tiefes, total klares Wasser, Sandboden, Muscheln und somit ganz ganz viel Spass für uns alle. Die Kids machten das super im Wasser und wir hatten einen entspannten Nachmittag. Abgesehen von dem Schreckmoment, als ein Hund BabyBoys Flügeli mit seinem Spielball verwechselte und auf ihn zuschwamm und uns alle ziemlich erschreckte...

Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee  
Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee

Gardaland

Ich vergesse viel. Aber ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie Schatz und ich damals noch kinderlos - und ohne jeglichen Kinderwunsch - im Gardaland waren und zueinander sagten: Das ist hier alles sooo härzig, hier müssen wir mal mit unseren Kindern hin; oder welche klauen, damit wir ihn Ruhe den Kinderbereich anschauen können ohne komisch zu wirken Damals hätte ich nicht gedacht, dass ich ums klauen rum komm

Der Campingplatz Piani di Clodia liegt ca. 10 Minuten vom Gardaland entfernt, was super hilfreich ist um morgens als "Erste" (mit 1000 anderen Ersten) dazusein und abend völlig k.o. nicht mehr zu weit fahren zu müssen. Uns ging es zumindest allen so, dass wir nach 12h Gardaland wirklich fix und foxi waren. Und sehr glücklich. Die grossen Augen der Kids zu sehen und miterleben zu dürfen, wie fest sie sich freuen, das gibt einem so unendlich viel. Kitschig, ich weiss, aber ich habs erlebt, es ist so

Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee
Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee  
Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee Gardasee

24.-28. Juni 2005 Gardasee und Gardaland

Der Süden ruft - wir geben nach. Den administrativen Kram in Padova (endlich fertig Sprachaufenthalt meines Freundes) kombinierten wir mit angenehmen Dingen: Bädelen im Gardasee, Fun im Gardaland.

Bevor es allerdings soweit war, lernten wir nebst italienischen Irren auf der Autobahn auch Stau auf der Mailänder-Tangente kennen *bäh* Aber wir haben's geschafft und unser Campingplatz (Camping Clodia ****) war auch echt genial. Wir hatten einen schön abgelegenen Ecken für uns, total nahe am See, alles war echt sauber und schön ruhig. Perfekt

Wie gesagt haben wir nebst rumrennen in Padova, Dreckbaden im Gardasee natürlich nicht die Finger vom Gardaland lassen können. Hier ein paar Stimmungsbilder des wirklich schönen, heissen, aufregenden Tages:













Dann waren wir mal noch ein wenig der rechten Gardasee-Seite entlang rumbummeln und uns umschauen. Und das kam dabei raus:

Es waren wirklich ein paar schöne Tage, schön zum abschalten und fare niente...und bei der Hitze hatte dafür auch ausnahmsweise jeder Verständnis

 

 

 

 


Letzte Aktualisierung:28. Juli 2018 __________________________________________________________________________

 

 © by Cheesy