Deutschland 
Baden-Württem. 
Berlin
Frankfurt 
München  
Home  Mini Schwiiz Reiseberichte News  Mail mir 

Baden-Württemberg

Der Schweiz am naheliegendsten ist es auch die Region, die ich nebst Berlin wohl am meisten auf verlängerten Wochenendtripps besucht habe. Hier ein Überblick:


Familienferien in Aulendorf - April 2017

Kurz vor Ostern war gerade allerhand los... BabyBel wurde 4 Jahre alt und wünschte sich eine grosse Geburtstagsfeier, wir brunchten lecker vegan mit unseren neuen veganen Freunden in Bern und düsten am Ostermontag los nach Aulendorf in unsere lang ersehnten Familienferien; schliesslich war der letzte Urlaub doch ein Weilchen her, genauer gesagt im Juni 2016 in Porlezza Italien.

Die Fahrt war etwas anstrengend, da BabyBoy bereits nach wenigen Minuten "anhalten" und "eh wott usstiige" rief. Oje. Aber wat mut dat mut und so kamen wir mit ein paar Zwischenhalten doch noch in unserem Feriendomizil an:

Der Ferienhof Tiergarten in Aulendorf

Auf dem Ferienhof Tiergarten kann man verschiedene Arten Appartements buchen, es gibt Spielmöglichkeiten im Restaurant, 2 Spielpätze, Tiere zum anschauen bzw. streicheln, einen Indoor-Spieleraum u.v.m. Unser Appartament war riiiesig, mega cool! BabyBel freute sich total ab ihrem "Baumhaus"-Bett und zum Glück liess sich BabyBoy motivieren, dass sein Kajütenbett - wohlvermerkt in der unteren Etage - doch auch ganz lässig ist. Dieses Mal ging es wirklich reibungslos vonstatten und sie schliefen echt gut in ihrem neuen temporären Zuhause.

Eigentlich hätten das unsere Frühlingsferien werden sollen. Eigentlich? Hätten? Jup. Weil: Dass das Wetter nicht so recht wollte, hatte ich zuvor dank Google schon gewusst und befürchtet und durchaus auch gewisse Regenkleidung eingepackt. Dass aber der Winter so richtig nett zurück kommt und wir die bereits im Keller verstauten Winterklamotten nochmals brauchen würden, das ging irgendwie an mir vorbei. Und so war es dann oft einfach auch zu kalt um all das zu unternehmen, was wir unternehmen wollten. Jä nu, so waren wir dafür daf2x im lässigen Thermalbad Schwaben-Therme in der Nähe Die Kids fanden es toll - eine Kinderspielecke und als einzig veganes Gericht Pommes. Naja generell waren das sehr Pommes-lastige Ferien.

Rund um den Ferienhof Tiergarten sah das in den Tagen so aus:

Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten
Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten
Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten
Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten Ferienhof Tiergarten

An einem Tag schafften wir es aber doch nach Ravensburg und hatten sogar einen hellen Moment, der zwar irre kalt war, aber den Kids reichte um sich mit Glacé zu verköstigen. Eh ja, wenn es schon mal einfach so vegane Glacé hat, nicht wahr? Das Ravensburger Museum ist für das Winterwetter optimal und die Kids fanden es auch ganz spannend. Wir waren ja 2012 schon im Ravensburger Museum - damals noch ohne BabyBel und BabyBoy.

Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem
Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem

Die Wackelbäume wollten wir uns natürlich auch nicht entgehen lassen. Wackelbäume? Ja genau. Wo einst ein See stand ist nun alles Moor und die daraufstehenden Bäume kann man durchs hüpfen wackeln lassen. Recht witzig! Nach 1h rumlaufen und -wackeln waren wir aber echt erfroren *bibber*

  Wackelbäume Wackelbäume Wackelbäume Wackelbäume
Wackelbäume Wackelbäume Wackelbäume

Am letzten Tag wollten wir ursprünglich im Ravensburger Spieleland vorbei. Zwar war die Wetterprognose sonnig aber mit 12° ja nun auch nicht unglaublich warm... und somit entschieden wir uns um und fuhren dafür beim Affenberg Salem vorbei. Für mich soweit ich das beurteilen kann ein als Veganerin vertretbarer Besuch, da die Affen eine Riesenfläche für sich frei haben und die Besucher sie nur auf einem dafür vorgesehenen Pfad behelligen. Und selbst dort hat es alle paar Meter Aufseher, die aufpassen, dass die Menschen sich korrekt verhalten. Jeder erhält beim Eingang eine handvoll Popcorn, die man den Affen dann verfüttern darf, wenn sie auf dem Handlauf sitzen. Die Instruktionen sind sehr streng: Die Hand mit dem restlichen Popcorn hinter den Rücken, ein einzelnes Popcorn dem Affen hinhalten - ähm und ja, Kinder müssen noch den Eltern die Hand geben. Ich brauch ein 3-Hand-Kind! *lol*

Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem
Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem
Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem
Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem
Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem Affenberg Salem

 

Mein Fazit nach diesen Ferien? Es braucht dringend die Erschaffung eines neuen Wortes. Ferien sind nämlich Ferien bevor man Kinder hat. Nachher bzw. mit Kindern ist es nicht mehr dasselbe und muss anders heissen. Ideen?


 

Besuch bei Thomi in Böblingen, bzw. Stuttgart - Juli 2005

So nah und doch so fern...aber endlich hatten wir es ja doch noch hingekriegt uns zu sehen. Nicht dass Thomi nicht genügen würde, aber ich hab in den Weekend-Tripp auch gleich noch meine langjährige Brieffreundin Bine reingepackt, so dass wir uns auch endlich mal sehen (zum ersten Mal!).

Freitagabend ging's los, wunderschöne Sonnenuntergangsstimmung (Fotos dazu findet Ihr unter Zuhau-See). Freitag war noch bitzi quatschen und dann "heia" gehen angesagt. Samstagmorgen ging es los, rein nach Stuttgart um Bine am Bahnhof zu treffen. Ach was war ich nervös Aber s' hat ja auch alles gut geklappt! Zuerst liefen wir ein wenig durch Stuttgart rum:

Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart
Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart
Stuttgart Stuttgart Stuttgart    

Es war einfach nur brütend warm - und die Leute in der Altstadt, mega viele. Wir entschlossen uns in die Natur zu gehen, sprich in den Zoo, sprich in die Wilhelma.

Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart
Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart
Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart
Stuttgart        

Samstagabend war dann nettes Vegi-Grillieren angesagt. Viel zu viel essen und viel zu wenig Platz im Bauch. Aber lecker wars! Sonntag haben wir uns noch ein wenig Böblingen angeschaut, auch ganz nett, aber überzeugt Euch selbst:

Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart  
Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart
Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart Stuttgart

PS: Thomi, hab herzlichen Dank für die Gastfreundschaft. Hoffentlich sieht man sich bald wieder. Bine, dasselbe gilt natürlich auch für Dich...


Konstanz

Da wir auf Schatzis Geburtstag hin im Juli 2016 im Hotel Swiss gastierten und vor allem dinierten, hatten wir die Möglichkeit, nebst Kreuzlingen auch noch Konstanz zu besichtigen. Schon soviel hatte ich von Konstanz gehört, vor allem darüber, wie toll es sich dort bummeln lässt. Aber ausser zu früheren Zeiten mal das Sea Life zu besuchen war ich, soweit ich mich erinnere, nie da.

Petrus hatte nach einem regenreichen Vortag zum Glück Mitleid mit uns und so konnten wir trotz übelster Wettervorhersage einen tollen Tag in Konstanz verbringen! Abgesehen davon, dass es sich bestätigt hat, dass Konstanz super zum shoppen ist, war ich überrascht, wie vegan Konstanz ist Nebst den Cafés und Lokalitäten, die ich zuvor im Internet herausgesucht hatte und die wir gezielt angingen, sahen wir doch überall vegane Angebote und stiessen auf diverse Bioläden und Reformhäuser, welche ein grosses Sortiment an veganen Produkten boten. Nicht zu letzt kam ich in den Genuss meines ersten Alnatura-Biomarktes-Besuches. Zu schade, dass wir keine Kühlbox dabei hatten, sonst hätte ich mich dort vor allem Kühlregal ausgiebig bedient.

Mein Kauf der Woche, nebst veganen Schleck- und Leckereien? Meine tolle neue Tasche aus Nepal

Zu Mittag gegessen haben wir im Kervan Imbiss in der Nähe des Münsters. Ich mampfte einen Veggie Döner und Schatzi einen Börek. Sehr cool, sollte es in jeder Dönerbude geben Aufs Dessert hin liefen wir zum Ebertplatz zur Caffebar Sol, wo es mir sehr gut gefiel. Sie bieten nicht nur Dessert an, sondern auch Frühstück, Zmittag usw. Sehr coole Sache

Der Tag in Konstanz war wirklich irre schön und die Stadt hat uns beiden total gut gefallen.

Konstanz Konstanz Konstanz Konstanz
Konstanz Konstanz Konstanz Konstanz
Konstanz Konstanz Konstanz Konstanz
Konstanz Konstanz Konstanz Konstanz
Konstanz Konstanz Konstanz Konstanz
Konstanz Konstanz Konstanz Konstanz
Konstanz Konstanz Konstanz Konstanz
Konstanz Konstanz Konstanz Konstanz
Konstanz Konstanz Konstanz Konstanz
Konstanz Konstanz Konstanz Konstanz
Konstanz Konstanz Konstanz Konstanz
Konstanz Konstanz Konstanz

Bodenseeausflug: Lindau und Ravensburg

Mal wieder ein Weekend raus... aber wohin im kalten Winter?
In ein gemütliches Wellnesshotel in einer Gegend, wo man was anschauen kann:

Und so waren wir vom 26.-28. Januar 2012 am Hotel Sonnenhof und am Bodensee unterwegs.
Wir haben Lindau und Ravensburg besichtigt, lecker essen im Hotel genossen und ich habe mir noch eine Massage im Spa-Bereich gegönnt Für den sonstigen Wellnessbereich reichte die Zeit dann leider nicht mehr aus. Aber ich kann, soweit ich das beurteilen kann, das Hotel wärmstens weiterempfehlen. Gerade im Sommer muss es dort noch viel schöner sein mit der grossen Terrasse draussen...

Am Tag in Lindau meinte es Petrus noch etwas besser mit uns... in Ravensburg hat es uns doch etwas verregnet. Das sieht man auch sehr deutlich auf den Fotos *grins* Nichts desto trotz waren beide Städte sehr interessant zu besichtigen und in Ravensburg kann ich das Ravensburger Museum sehr empfehlen.

So, genug der Worte, hier folgen Fotos:

Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg
Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg
Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg

Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg
Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg
Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg
Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg
Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg Bodensee Lindau Ravensburg
Bodensee Lindau Ravensburg

PS: Wie es vegantechnisch unterwegs so ging, könnt Ihr im Blog nachlesen: http://www.cheesy.ch/blog/?p=2880


Festung Hohentwiel in Singen (DE)

Auf dem Heimweg vom Veggie-Street-Day (>> zum Bericht auf meinem Blog) sind wir am Pfingstmontag 28.5.12 bei Singen vorbei und auf die Festung Hohentwiel, bzw. deren Ruine.

Nach einem kurzen aber steilen Aufstieg hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Umgebung. Von der Festung selber sind nur noch Überreste da, schade. Aber auch ganz nett anzusehen.

Festung Hohentwiel Singen Festung Hohentwiel Singen Festung Hohentwiel Singen Festung Hohentwiel Singen
Festung Hohentwiel Singen Festung Hohentwiel Singen Festung Hohentwiel Singen Festung Hohentwiel Singen
Festung Hohentwiel Singen Festung Hohentwiel Singen Festung Hohentwiel Singen Festung Hohentwiel Singen
Festung Hohentwiel Singen Festung Hohentwiel Singen Festung Hohentwiel Singen Festung Hohentwiel Singen
Festung Hohentwiel Singen Festung Hohentwiel Singen Festung Hohentwiel Singen


>> Festung Hohentwiel auf Wikipedia

 

 

 

 


Letzte Aktualisierung:14. Mai 2017__________________________________________________________________________

 

 © by Cheesy